Datum
04 Mai 2018 - 19:00 - 06 Mai 2018 - 13:00
Veranstaltungsort
Referierende
Tanzkategorie

Ariadne-griech.MythologieMythen, als Sinnbilder, sind Träume eines kollektiven Bewusstseins.
Es sind die Lieder unserer Phantasie, inspiriert durch die Energien unseres Körpers,
die dem Drama unserer Körperlichkeit Ausdruck verleihen.
Die Geschichten des Mythos helfen uns das Unbekannte zu meistern….“ (Stanley Keleman)

Das Ariadne Seminar „Wandlungen im Tanz“, basiert auf den Inhalten des gleichnamigen Films, mit traditionellen und choreografierten Tänzen zu drei Themenkreisen: 1) Anrufung/ Weihegebete für die Götter, 2) Der Lebensfaden und das Gewebe der Zeit 3) Eine Krone aus SternenI.

Ariadne – der Film mit Begleitschrift der Kommentare zu den Filmszenen der DVD und Hintergrund Informationen zum Ariadne-Mythos und Stierkult, Metanoia-Verlag, 2017 veranschaulicht den Mythos über die Wandlungen der Ariadne in sechs Filmszenen durch Tanz und mimische Darstellung. Sie zeigen die innere und äußere Reise der Ariadne, die mit einem Traum in einer Unterwelt beginnt, und mit ihrem Namenszug am Himmel endet.

Ariadnes Weg wird anfänglich von den Mächten des Schicksals bestimmt. Dann folgen wir ihr und einer Reihe von Versuchen, sich von diesen Mächten zu befreien, bis sich ihr Leben durch die Macht der Liebe und Hingabe wandelt, und ihr in der Ewigkeit die ‚Krone des Lebens‘ verliehen wird – die Corona Borealis.

Termin: Fr. 4. 5., 19:00 Uhr bis So. 6. Mai 2018, 13:00 Uhr

Referentin: Dr. Maria-Gabriele Wosien, München; Tanzpädagogin, Choreografin, Schriftstellerin.

Teilnahmebeitrag: € 145,-/ 140,- ermäßigt mit BHC

Organisation und Kursbegleitung: Ulli Bixa MSc, www.wissens-wert.at, www.choretaki.com

Veranstaltungstyp
Wochenendseminar